Featured Slider

Huda Beauty Liquid Matte - Muse


Nachdem es mir schon eine Ewigkeit in den Fingern gekribbelt hat aber ich einfach nicht mehr so viel Kosmetik kaufen wollte, bin ich doch neulich schwach geworden und habe mir endlich einen Liquid Lipstick von Huda Beauty gekauft. Ich konnte mich lange nicht entscheiden, welchen Farbton ich wählen sollte und bin letztendlich meinem Motto treu geblieben und habe mich für einen Mauve Ton entschieden und den Farbton Muse ausgewählt.



Ganz groß ist schon mal wirklich die Verpackung. Einfach nur WOW. Die Lippen auf der Umverpackung sollen die Farbe des Liquid Lipsticks darstellen, was ich wirklich super schön dargestellt finde. 
Zwar ist es natürlich immer erst die Qualität die entscheidend ist aber Hallo, das Auge isst halt doch immer mit und die Huda Liquids sind doch einfach so schön verpackt und haben eine sehr edle Hülle. 
Da Muse mein erster Liquid Lipstick von Huda Beauty ist, habe ich bei der Farbauswahl natürlich erst mal mein mauviges Beuteschema gewählt. Und Muse trifft es hier natürlich wieder total auf den Punkt. Kühles Mauve = meine Perfektion.

Die Konsistenz der Huda Liquids ist sehr, sehr flüssig aber dennoch super einfach im Auftrag, da der Applikator das Produkt sehr gut und vor allem gleichmäßig auf den Lippen verteilt aber dennoch gilt wie immer mein Standardspruch "weniger ist mehr". Ich streife immer überschüssiges Produkt auf dem Applikator ab, da so der Auftrag viel gleichmäßiger ist und der Lippenstift auch schneller trocknet. 

Was mir sofort sehr positiv aufgefallen ist, ist das Tragegefühl. Der Lippenstift wird zum Glück nicht staub trocken und fest, sondern fühlt sich sehr angenehm auf den Lippen an, was sicher auch für diejenigen interessant ist, die gerade das trockene Gefühl bei Liquid Lipsticks nicht mögen. Ein weiterer Faktor ist natürlich die Haltbarkeit, die bei Huda wirklich überragend ist. Der Liquid Lipstick hält über Stunden und Stunden und nutzt sich nur sehr, sehr langsam ab. 








Ich hätte gerne mehr kritisiert aber ausser den Preis von ca. 20 € kann ich wirklich nichts Negatives über die Liquids von Huda Beauty sagen und leider muss ich auch gestehen "I want more". Ich bin überzeugt und werde sicherlich nochmals zuschlagen und meine Sammlung erweitern. 

Habt ihr Erfahrungen mit Huda Beauty?


Weitere Farben könnt ihr euch hier anschauen:



Lime Crime Velvetines - Pink Velvet


Da ich mich in den letzten Monaten mit Kosmetikeinkäufen für meine Verhältnisse SEHR zurückgehalten habe, habe ich diese Zeit natürlich auch genutzt um meine Sammlung wieder zu bewundern. Ich habe auf der einen Seite viele meiner Schätze aussortiert, da ich sie einfach nicht benutze aber auch einige Schmuckstücke, die ich wieder für mich entdeckt habe, wie beispielsweise der Lime Crime Velvetines in Pink Velvet, den ich euch heute näher zeigen möchte.




Auch wenn Lime Crime durch ihre Unternehmensphilosophie doch einige Hater hat und ich um ehrlich zu sein auch kein großer Fan von den Geschehnissen in der Vergangenheit bin, muss ich dennoch sagen, dass ich die Liquid Lipsticks wirklich super finde. Die Konsistenz mag ich sehr gerne, da die Lippenstifte sehr flüssig sind und somit ein recht angenehmes Tragegefühl haben und dazu noch wirklich langanhaltend sind. 

Der Farbton Pink Velvet gehört zu den "alten" Farben im Lime Crime Sortiment. Für mich ist der Farbton aber auch einer der schönsten Farben im kompletten Lime Crime Sortiment, da das Pink nicht nur auffällig ist und leuchtet, sondern auch sehr einzigartig ist. 
Für mich ist Pink Velvet die perfekte Umsetzung eines kühlen, intensiven Pinks, mehr braucht man den Farbton einfach nicht beschreiben.

Ich trage den Lippenstift vor allem im Sommer sehr gerne, da er knallig ist, jeden Look besonders macht und man kein großes Augen Make Up benötigt, für den normalen Alltag wäre er mir allerdings zu auffällig.









Solltet ihr überlegen euch Farben von Lime Crime zuzulegen kann ich euch Pink Velvet nur empfehlen, solltet ihr auf der Suche nach einem perfekten Pink als Liquid Lipstick sein.

Auf meinem Blog vorgestellte Farben findet ihr hier:



Weitere Farben gibt es hier:




Stila Stay All Day Liquid Lipstick - Fiery


Meine lieben Mädels, bevor ich mich an den nächsten Blogpost wage, möchte ich mich erstmal für eure ganzen Kommentare zu meinem letzten Blogpost bedanken, ich habe mich wirklich sehr über eure Worte gefreut und war doch sehr gerührt. Ich hätte nicht gedacht, dass ich so viel Rückmeldung bekommen würde. Ich denke , dass ich in den nächsten Tagen auch nochmal einen gesonderten Post schreiben werde, wenn ich mir dann meine Gedanken über die Zukunft von mrsannabradshaw gemacht habe, deshalb belasse ich es hier jetzt auf ein ernstgemeintes DANKE <3.

Den heutigen Post und Freitag möchte ich nutzen, um mal wieder bei einem Red Friday mitzumachen. Ich hatte vor ein paar Wochen einen schwachen Moment und habe nach ewigen Zeiten wieder Kosmetik geshoppt und hatte plötzlich die Stila Stay all Day Liquid Lipsticks auf dem Schirm. Bei den ganzen Liquid Lipsticks die ich besitze, habe ich mir doch nie Gedanken über die von Stila gemacht, schließlich war die Marke eine der ersten, die Liquid Lipsticks in ihrem Sortiment führten, lange bevor der Hype um Liquid Lipsticks ausgebrochen ist. Zunächst war ich natürlich Fiery entdeckt habe. 


Ich bin zwar nicht soooo der Rot Freak aber wenn ich dann mal ein Rot sehe, dass mich umhaut, muss ich es haben und zwar SOFORT. So geschehen bei Fiery. Die Swatches und Tragebilder die ich im Internet gesehen habe, haben mich einfach total umgehauen, dass die Entscheidung schnell klar war und ich Fiery kaufen musste und es hat sich gelohnt. Schon nach dem ersten Auftrag war klar, dass er in meine "Rot Bestenliste" aufsteigen würde.





Fiery ist ein perfektes, dunkleres, kühles blaustichiges Rot. Durch den Applikator kann man überschüssiges (und sollte man auch) Produkt gut abstreifen, da man nur sehr wenig Produkt benötigt, um die Lippen vollkommen auszufüllen. Wie immer kann ich euch nur raten, wenig Produkt aufzutragen, damit man ein gleichmäßiges Ergebnis erreicht.

Obwohl die Konsistenz der Stila Liquid Lipstick im Vergleich zu Kat von D oder Lime Crime etwas zäher ist, trocknet der Liquid sehr schnell an und hinterlässt ein sehr angenehmes Tragegefühl. 
Wie bei allen Rottönen würde ich euch dennoch empfehlen vor dem Auftrag die Lippen mit einem Lip Pencil vorzuzeichnen, die Kontur sieht einfach deutlich schöner aus, als ohne Lip Liner.

Aufgetragen hält der Lippenstift über viele Stunden ohne sich abzunutzen. Wie auch bei anderen Liquid Lipsticks ist auch Stila empfindlich bei öligen, fettigen Speisen. Das sollte man einfach bei Liquid Lipsticks wissen.

Sonst gibt es von meiner Seite nichts zu meckern (außer vielleicht der Preis).








Für mich ist Fiery ein perfektes Rot. Ich bin froh, dass ich mich für einen Stila Liquid entschieden habe, Fiery ist nicht nur ein Traum von Rot sondern auch ein Vorzeige Liquid Lipstick, ich werde mir sicherlich noch mehr Farben zulegen.


Weitere Farben findet ihr hier:


Wie geht es weiter mit MRSANNABRADSHAW?



Ich habe mir in den letzten Monaten sehr viele Gedanken über meinen Blog und die Zukunft von MRSANNABRADSHAW gemacht. Wie ihr sicherlich mitbekommen habt, ist es in den letzten Monaten doch sehr still hier geworden.

In diesem Jahr wird mein Blog bereits 5 Jahre alt, Wahnsinn wie schnell die Zeit doch vergeht aber in den fünf Jahren hat sich doch auch sehr viel in meinem Leben getan, was sich auch auf MRSANNABRADSHAW ausgewirkt hat.

Natürlich war es zum einen so, dass ich durch meinen Job einfach nicht mehr die Zeit dazu gefunden habe, mich intensiv mit meinem Blog zu beschäftigen, da ich durch meinen Job über 20 Wochen im Jahr unterwegs bin und dann noch ganz normal im Büro arbeiten muss, Zeit für den Blog bleibt dann leider nicht mehr so viel wie früher. Dennoch versuche ich mir die Zeit für meinen Blog zu nehmen und plane leider unregelmäßig feste Zeiten ein, da mir das Bloggen, das Schreiben, das Bilder machen und vor allem meine Leidenschaft für Schminke und Pflege immernoch sehr viel Spaß macht. Dennoch hat sich meine Leidenschaft einfach geändert. Auch wenn ich immernoch die gleiche Schminktante bin, merke ich doch auch wie sich Blogs in den letzten Jahren verändert haben. 
Feedback gibt es kaum noch, während es früher noch zig Kommentare unter einem Post waren, sind es heute maximal 1-2 Kommentare,  Seitenaufrufe lassen auch nach und was mir besonders quer liegt ist der gegenseitige Support zwischen den Bloggern untereinander. Ich mag es nicht, dass man sich nicht mehr gegenseitig unterstützt, dass es einige Blogs gibt, die nur noch an IHR Baby denken mit dem Ziel die No.1 zu sein, ich weiß nicht ob ihr versteht, was ich meine. 

Ich freue mich immer unglaublich sehr, wenn auf anderen Blogs auch mal über meinen Blog geschrieben wird, bzw. einer meiner Beiträge erwähnt wird, schließlich steckt hinter jedem Blogpost ein großer Aufwand, Zeit, Leidenschaft und auch Geld, da ist es einfach schön, wenn man sich gegenseitig unterstützt und auch mal Lob in Form von Support bekommt. Ohne mich selbst zu loben, lege ich großen Wert darauf, dass ich unter meine Posts andere Blogs verlinke, weil ich es einfach schön finde, sich gegenseitig zu unterstützen und die Arbeiten anderer Blogger zu verbreiten und nicht sich gegenseitig auszuspielen und vor Futterneid und was weiß ich was, einen gegenseitigen Support zu vermeiden. Ich bin Bloggerin mit Herz und nicht gierig nach Followern und No. 1 aber scheinbar habe ich das Gefühl, dass es einfach heute so ist, nach den besten, individuellsten, originellsten Blogpost Ideen zu suchen, um sich ein Alleinstellungsmerkmal zu machen.


Des Weiteren muss ich gestehen, dass ich auch nach 5 Jahren einfach nicht mehr bereit bin, so viel Geld für den Blog auszugeben. Ich habe über Jahre den Großteil des Inhalts meiner Blogbeiträge selbst finanziert. Rechnet man diese Beträge über die Jahre zusammen, kommen wir hier auf mehrere Tausend EURO, was einfach zu viel ist. Ich muss gestehen, ich habe über Jahre verschlafen, ein Mediakit zu erstellen und mit Firmen zu kommunizieren, da ich mich mit diesem Thema nie so richtig beschäftigt habe, was natürlich nicht heißen soll, dass ich erwarte, dass ich jetzt nur noch Kosmetik zugeschickt bekommen will. Dennoch habe ich hier den Zug verpasst und werde bei vielen Firmen nicht mehr in die Verteiler aufgenommen, da diese ihr Kontingent erschöpft haben (bzgl. Blogs). 
Ich denke, wenn ich 5 Jahre ohne große PR Samples gebloggt habe, wird doch hoffentlich klar, dass diese Intention nicht meine Priorität ist aber natürlich freue auch ich mich über die Unterstützung von Firmen. Auch wenn ich nicht mehr so viel blogge, bin ich dennoch erstaunt, dass ich immernoch verhältnismäßig passable Seitenaufrufe habe ( natürlich nicht mehr so viel wie zu meiner "Hoch Zeit".


Neben diesen Faktoren kommt sicher auch noch hinzu, dass ich mich als Mensch natürlich auch sehr verändert habe, meine Mama ist im letzten Jahr gestorben, was mir den Boden unter den Füßen weggenommen hat, ich würde nicht behaupten, dass ich zur Zeit ein glücklicher Mensch bin, obwohl ich doch ein recht gesegnetes Leben führe, meine Traumjob habe, gesund bin, etc aber ich habe eben keine Mama mehr, den wichtigsten Menschen in meinem Leben, das ist ein Punk in meinem Leben, der sich auf alle Punkte in meinem Leben auswirkt. Auf den Blog in der Form, dass sicher mir manchmal der Anreiz fehlt, weil ich viele unglückliche, träge Momente habe. Manchmal sitze ich halt doch lieber auf der Couch und bemitleide mich selbst, als mich vor den Laptop zu setzen und zu bloggen. Ein Zustand, den ich gerne ändern möchte aber der nicht so einfach ist.



Jetzt sitze ich hier mit dem permanenten Gedanken, wie soll es weitergehen mit meinem Blog, den ich so sehr liebe. Ihn ruhen lassen, ihn weiterleben lassen? Ich weiß es nicht aber so möchte ich keinen Blog führen... 

Ich spiele schon länger mit dem Gedanken auch mehr persönliche Gedanken in den Blog einführen zu lassen, in Form eines Kolummnencharakters. Ich habe schon immer gerne geschrieben und viele Gedanken in meinem Kopf, vielleicht werde ich auch diese Ideen in den Blog einführen aber hat mein Blog eine Zukunft? Im Moment bin ich hin- und hergerissen. Eine 5jährige Beziehung gibt man ja auch nicht einfach auf. 

Ich dachte, dass ich diese Gedanken mit euch, meinen Followern, die ich einfach so gerne habe, teile damit ihr auch eine Vorstellung davon habt, warum es um  MRSANNABRADSHAW so still ist.